Blitz Aufladezeiten

Frage:
Ich habe eine relativ einfache Frage, die du eventl. beantworten kannst. Ich fotografiere im Studio bislang mit Blitzlichtern. Nun kommt es leider ab und zu vor, dass die besten Aufnahmen nichts werden, weil der Blitz nicht auslöst, weil er vielleicht noch nicht wieder geladen ist. Meine Idee war nun, dass ich, – zumindest als Hauptlicht, weil dieser Blitz am stärksten “feuert” und deswegen öfters mal leer ist, eine Lampenfassung mit einer Dauerlichtquelle einsetze. Die Energiesparbirnen die ich gefunden habe haben maximal 85 Watt. Reicht das denn aus? Ich fotografiere meist mit Blende 8 und einer 60 sec vom Stativ bei ISO 200 und der Schirm steht ca. 2 – 3 m vom Model weg.
Oder wäre ein Akkupack für den Blitz die bessere Alternative? Verkürzt sich dadurch die Ladezeit? Oder doch lieber zwei Blitze mit der halben Leistung um die Ladezeit zu beschleunigen?

Mit offener Blende kann natürlich auch eine 85W Birne reichen, aber du wirst vermutlich mit den Blitzen schon bei geringer Leistung drüber kommen. Außerdem würd ich mich nicht drauf verlassen, dass der Weißabgleich dann noch paßt und die Farben nicht ruiniert sind. Kurz – glücklich wirst du mit dieser Lösung vermutlich nicht werden.

Ich würde an deiner Stelle einfach ein Akkupack für den Blitz verwenden und dem Blitz auch ein wenig Zeit zum laden lassen. Oder idealer Weise für reine Studioarbeiten auch einen Studioblitz kaufen. Der kommt ans Kabel und lädt zuverlässig und schnell. Priolite hat da z.b. recht leistbare Blitze im Programm mit denen ich schon sehr gute Erfahrungen gemacht hab.

>
Teilen
Teilen
Twittern
+1
Pin