Schärfeprobleme. Kamera oder Objektiv

Frage:
Hi Christian! Ich bin absoluter Einsteiger (Ziel ist People, Fashion und Portrait) und hab mir vor ca. 2 Monaten mal die EOS 700D + EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS STM zugelegt. Bisher bin ich eigentlich mehr als enttäuscht. Mir fehlt gerade bei Personen die Schärfe in den Bildern. Ich verwende mit Masse den mittleren Fokuspunkt und verändere nach dem Fokussieren meist den Bildausschnitt. Bei der 100%-Ansicht kommt dann oft das Grauen… Ist von der Optik einfach nicht mehr zu erwarten? Teil 1…

Ich halt mich bei der Frage mal kurz, nachdem es einen zweiten Teil gibt und geh dort noch detaillierter drauf ein.

Zuerst mal – das Standard 18-55 f/3.5-5.6 ist sicherlich keine schlechte Optik, aber eben eine günstige. Ich kann dir ohne Beispielbild leider nicht sagen, ob davon mehr zu erwarten wäre oder ob das am Objektiv liegt. Fotografierst du RAW? Dann wäre zu berücksichtigen, dass die Schärfe in einem RAW Foto beim Import immer etwas zu wünschen übrig lässt. Das gute ist aber, sie läßt sich mit dem RAW Konverter sehr gut einstellen. Das ist unter andrem Sinn des RAW Konverters. Schick mir mal ein Beispielbild, dann kann ich dir evtl sagen ob das akzeptabel ist für das Objektiv oder nicht.

Schärfeprobleme können viele Ursprünge haben:
– Zu lange Belichtungszeit / Bewegungsunschärfe?
– Objektiv / Qualität
– Blende ganz offen? – Die meisten Objektive sind bei maximaler Blendenöffnung nicht 100% Scharf. also wenn das Objektiv 3.5 kann, versuch mal 2/3 Blenden weiter zuzumachen und schau ob das Problem dann immer noch besteht.

Teilen
Teilen
Twittern
+1
Pin
>