Schwarzer Hintergrund

Frage:
Hallo Christian!
1. muss ich sagen, das ich die Idee einfach toll finde.
2. ich hab mir schon öfters die Frage gestellt, wie man eigentlich so Portraits macht, wo der Hintergrund schwarz ist, also ob das gleich vor oder auf einem schwarzen Hintergrund gemacht wird, im dunkeln oder das Bild dann so bearbeitet wird

1. Danke, das freut mich sehr.
2. Natürlich könnte man das auch nachträglich bearbeiten, das Gesicht mühevoll ausschneiden und auf einen schwarzen Hintergrund im Photoshop bauen. Wenns denn garnicht anders geht. Aber in den meisten Fällen wird dafür ein schwarzer Hintergrund im Studio verwendet.

Man könnte ein Portrait mit schwarzem Hintergrund auch einfach in einem Raum machen ohne schwarzen Hintergrund zu verwenden. Indem man einfach mit der Kamera so weit abblendet, bis man nur noch Schwarz auf dem Bild hat und dann mit einer Lichtquelle, z.b. einem kleinen Blitz das Gesicht ausleuchtet. Dazu sollte dann aber genug Abstand zum Hintergrund möglich sein und dieser sollte möglichst nicht hell sein, damit er das Blitzlicht nicht reflektiert. Etwas tricky, aber geht im Notfall wenn grad kein schwarzer Hintergrund zur Hand ist auch.
matthias-schwaighofer-photo&adventure
Dieses Portrait vom Kollegen Matthias Schwaighofer zum Beispiel hab ich mit einem Blitz auf einem hellgrauen Hintergrund gemacht. Das Foto war eines von 152 Portraits die wir in 2 Tagen bei der Photo & Adventure Messe in Wien am Canon Stand gemacht haben. Hellgrau hatte ich dabei, weil ich damit eben Schwarze (oder im dem Fall fast schwarz) Hintergründe und auch helle Hintergründe gleichzeitig machen konnte, ohne dazwischen umbauen zu müssen.

>
0 Shares
Teilen
Teilen
Twittern
+1
Pin