Make-up als Fotograf selbst machen? | Christian Anderl

Make-up als Fotograf selbst machen?

Frage:
Worauf ist bzgl. Make-Up bei weiblichen Models zu achten? Gibt es bestimmte Arten oder Marken von Grundierung/Abdeckung, Puder, Rouge usw., die in der Fotografie verwendet werden oder soll Frau sich einfach stärker schminken als gewohnt? Die Kamera schluckt ja recht viel Make-up, allerdings möchte ich nicht, dass mein Model sich unnatürlich viel schminkt und dann eine dicke Schicht von Make-up auf den Fotos sichtbar ist….

Ich arbeite genau aus diesem Grund, weil das eine eigene Wissenschaft für sich ist, immer mit Makeup Artists bei Shootings. Glücklicher Weise lebe ich mit der besten Visagistin zusammen die ich kenne und darf das Wort für diese Frage an meine Frau Sarah weitergeben:

Sarah: Die meisten Makeup Artists arbeiten mit der Marke MAC die sehr stark pigmentiert ist, das heißt man braucht weniger von dem Produkt für ein gutes Ergebnis, die decken einfach leichter/schneller. Und die Lidschatten bröseln nicht. Andere etablierte Marken wären: Kryolan, Ben-Ney oder Inglot.

Die Frage stärker schminken oder nicht hängt natürlich in erster Linie davon ab, welches Ergebnis der Fotograf mit dem Foto bezweckt. Soll das Model natürlich wirken, ist stärker schminken natürlich keine gute Idee. Ein weiterer Faktor der über stark oder nicht stark schminken entscheidet ist natürlich die Haut des Models. Rötungen und Hautunreinheiten sollten abgedeckt sein und mit Puder mattiert werden, eventuell noch mit Rouge die Wangenknochen hervorheben damit Tiefen und Höhen im Gesicht entstehen. Augen sind flexibel, da sind kaum Grenzen gesetzt. 

Wie gesagt, ich arbeite aus gutem Grund immer mit Makeup Artists.

Es verhält sich ähnlich wie mit der Fotografie, eine pauschale Antwort auf “wie mache ich gutes Makeup” gibt es leider ebenso wenig wie auf die Frage “wie mache ich ein schönes Foto”. Die Qualität des Makeup Artists ist für das Endergebnis nicht weniger Ausschlaggebend als der Fotograf und das Model.

Ich hoffe das gibt mal einen ersten Anhaltspunkt und hilft weiter.

>
Teilen
Teilen
Twittern
Pin
+1